Skellig Monks Trail

Der Ort Ballinskelligs in der Grafschaft Kerry an der Westküste Irlands war die Basis der Mönche, die dort ein Kloster errichtet hatten, bevor sie im 7. Jahrhundert nach Skellig Michael, einer Insel 12 Kilometer vor der Küste, übersiedelten. Erst im 10. Jahrhundert widmeten sie ihr Kloster dem heiligen Michael, der heute immer noch Schutzpatron von Ballinskelligs ist. Dort gibt es auch eine weitere Kirche und eine Quelle, die nach ihm benannt sind. Als das Klima im 11. Jahrhundert abkühlte, zogen sich die Mönche von Skellig Michael wieder zurück in ihre Basis, schlossen sich den Augustinern an und wiedereröffneten das Kloster unter diesem Orden im Jahr 1210.

Der Skellig Monks Trail (The Skellig Way) beginnt am Strand von Ballinskelligs unmittelbar vor dem gelben Häuschen der Rettungsschwimmer und führt bis zum Kloster der Skellig Mönche, von dem heute nur noch eine Ruine übriggeblieben ist.

Auf dem Weg dorthin kommt man zunächst an der Ruine von Ballinskelligs Castle vorbei, ein Turmhaus, das im 16. Jahrhundert vom Stammesführer McCarthy Mór gebaut wurde. Es diente zum Schutz der Bucht vor Piraten sowie zum Eintreiben von Zoll für einfahrende Handelsschiffe. An der Küste von Kerry findet man heute noch zahlreiche Ruinen derartiger Turmhäuser. Schließlich überquert man eine kleine Brücke und erreicht kurz darauf einen Friedhof, der sich um und innerhalb der Ruinen des Klosters ausgebreitet hat. Der Innenraum ist mit Schutzgittern abgeriegelt, da da Gebäude renoviert wurde.