Newlyn

Karte in Google Maps

In der Vergangenheit lebte der Fischerort Newlyn hauptsächlich vom Sardinenfang, bis die großen Schwärme in den 1930er Jahren ausblieben. Das erinnert an die Geschichte von Monterey und Cannery Row in Kalifornien. Man hatte dort die Sardinendose erfunden, deren Hauptabnehmer die amerikanische Armee gewesen war. Nach dem zweiten Weltkrieg war die Bucht von Monterey leer gefischt. Dort war es das Ende der Fischindustrie. In Newlyn konnte man zu anderen Arten, Makrele und Hering, wechseln. Heute besitzt der Ort mit mehr als 16 Hektar den flächengrößten Fischereihafen in England, in den Boote bei jedem Gezeitenstand einlaufen können.

Doch den Besuchern wird heute mehr als nur Fisch angeboten: lokales Kunsthandwerk, Gourmet-Küche, Musik- und Theaterveranstaltungen, wie z.B. jedes Jahr im August auf dem Newlyn Fish Festival. Darüber hinaus findet man Kunstgalerien, einige sehr gute Restaurants sowie sehenswerte Geschäfte mit Kunsthandwerk und Antiquitäten. Im jährlichen Newlyn Film Festival werden regionale Filme aus Cornwall und aus aller Welt gezeigt.

Newlyn Harbour

Newlyn Lighthouse & Tidal Observatory

Das „Tidal Observatory“ befindet sich in dem unscheinbaren Häuschen rechts neben dem Leuchtturm am Ende des Südpiers. Die Ordnance Survey, die nationale Kartierungsagentur für Großbritannien, installierte dort im Jahr 1915 ein Messgerät zur Aufzeichnung des Tidenhubes. Im 15-Minuten-Takt sendet es per Telegraf die Messungen nach London. Newlyn war als Ort für die offizielle Messung des nationalen mittleren Meeresspiegels aus mehreren Gründen ausgewählt worden. Er empfängt die globale Flut ungehindert, direkt vom Atlantik, befindet sich in einem stabilen Gebiet auf Granit mit nur seltenen und geringfügigen Erdbeben und liegt nicht in der Nähe einer großen Flussmündung. So kann dort die globale Flut, die den Planeten umkreist, für Großbritannien am genauesten überwacht werden. Nach sechs Jahren Messungen befestigte man einen Messingbolzen an der Seite des Piers, der seitdem als Höhe Null des normalen Meeresspiegels für das ganze Land gewählt wurde. Erst 1984 wurde die ursprüngliche Messstation durch modernere Technologien ersetzt.

Newlyn Art Gallery

Die Newlyn Art Gallery wurde 1895 als Ausstellungsraum für die Newlyn School gebaut, eine Gruppe von Malern des Spätimpressionismus, die sich in Newlyn und Umgebung angesiedelt hatten, um dort Freilichtmalerei zu betreiben. Nach einer Umbauphase 2007 wurde die Gallerie wiedereröffnet und ist seitdem auf moderne Kunst spezialisiert. Das schöne alte Gebäude wurde wundervoll renoviert und um einen stilvollen Glasanbau zur Seeseite erweitert.

Newlyn Center

The Tolcarne Inn

Das Tolcarne Inn zählt zu den besten Fischrestaurants am Mount’s Bay. Es befindet sich in einer alten Fischerkneipe, die durch eine Schutzmauer zur Seeseite vor Sturmfluten geschützt wird. Es empfiehlt sich, einen Tisch zu reservieren. Der Michelin verlieh dem Restaurant 2013 das Prädikat „Bib Gourmand“ – für gutes Essen zu erschwinglichen Preisen – das es seitdem beibehalten hat.

Neben dem Restaurant befindet sich ein Parkplatz. Folgt man von dort weiter der Schutzmauer, kommt man zu einer Gedenkstätte für alle Fischer, die auf See ihr Leben verloren haben. Im Zentrum steht das Newlyn Fisherman Memorial, eine Statue von Tom Leaper, die 2008 installiert wurde.

Newlyn Film Festival

Bitte tragen Sie sich ein, um per E-Mail über neue Foto-Reportagen zur Reise über Die Achse des Lichts informiert zu werden.

close

Bitte tragen Sie sich ein, um per E-Mail über neue Foto-Reportagen zur Reise über Die Achse des Lichts informiert zu werden.