Mousehole

Karte in Google Maps

Der malerische Fischerort Mousehole liegt etwa zwei Meilen südlich von Newlyn. Er hat einen kleinen geschützten Hafen. Mit dem Bau der südlichen Hafenmauer wurde im 4. Jahrhundert vor Christus begonnen. In der frühen Christenzeit war sie eine Navigationshilfe für Pilgerschiffe.

Bereits 1302 wurden von Mousehole Sardinen nach Frankreich exportiert. Zum Schutz des Dorfes wurde 1393 ein erster Wellenbrecher vor der Hafenzufahrt erbaut. Bis heute kann man sie mit dicken Holzbalken verschließen, um den Hafen vor Wintersturmfluten zu schützen.

Mousehole und Marazion waren die wichtigsten Häfen im Mount’s Bay, bis sie im 16. Jahrhundert ihre Bedeutung an die stetig wachsenden Häfen in Penzance und Newlyn verloren.

Die Kirche von Paul

Die Ortschaft Paul liegt auf dem Hügel hinter Mousehole. Ihr eindrucksvollstes Gebäude ist die Kirche aus dem 15. Jahrhundert. Es wird vermutet, dass sie im Jahr 490 von dem keltischen Heiligen Paulinus Aurelianus gegründet wurde.

Paul gehörte mit Mousehole, Newlyn und Penzance zu den Orten, die 1595 bei einem Überfall durch die Spanier unter dem Kommando von Carlos de Amésquita zerstört wurden.

Bitte tragen Sie sich ein, um per E-Mail über neue Foto-Reportagen zur Reise über Die Achse des Lichts informiert zu werden.

close

Bitte tragen Sie sich ein, um per E-Mail über neue Foto-Reportagen zur Reise über Die Achse des Lichts informiert zu werden.